Herzlich willkommen auf der Internetseite der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde „ZOAR“ (Baptisten) in Berlin-Prenzlauer Berg! Wir freuen uns, dass Sie uns „angeklickt“ haben und wünschen viel Freude beim Betrachten und Stöbern auf unserer Homepage.

[weiterlesen]

diese Woche

24.01. Sonntag 10:00 Gottesdienst bis zu 65 Personen

Gedanken zur Jahreslosung 2021

Die Jahreslosung wird drei Jahre im voraus durch die Ökumenische Arbeitsgemeinschaft für Bibellesen beschlossen. Der Bibelvers soll Menschen zusammen mit den Monats-, Wochensprüchen und dem Bibelleseplan ermutigen die Bibel zu lesen. Lesen Sie hier,  welche Gedanken Professor Dr. Ralf Dziewas mit dem Bibelvers für 2021 verbindet.

Achtung, wichtige Information

Außenansicht der Zoar-KircheAls Christen im Prenzlauer Berg
ermutigen wir einander mit einem Bibelwort
aus 2. Timotheus 1, 7:

GOTT HAT UNS NICHT GEGEBEN
DEN GEIST DER FURCHT,
SONDERN DER KRAFT, LIEBE UND BESONNENHEIT.

Zurzeit finden nur die

Sonntagsgottesdienste

in unserer Zoar-Kirche statt!

 

 

 

 

 

 

 

Märchen in Zoar

Der Alte Großvater und sein Enkel

In der Jahreslosung 2021 werden wir dazu aufgerufen, barmherzig zu sein.

In vielen Märchen tut die Hauptfigur einem Anderen etwas Gutes.

 

 

 

Gedanken zum Monat

Gedanken zum Monat

Ein geistlicher Impuls für diesen Monat.

Lexikon der Tugenden

Bild Lexikon der Tugenden

2020 war geprägt von Tugenden wie Anteilnahme, Disziplin, Großzügigkeit Hilfsbereitschaft, Hingabe oder Respekt. Die preußischen Tugenden mit denen Friedrich II. in Verbindung gebracht wurde, lauten beispielsweise: Disziplin, Fleiß, Gehorsam oder Treue. Teils wurden diese Tugenden als altmodisch und als ein Relikt überwundener Zeiten belächelt. Teils wurde beklagt, dass im Zuge des Werteverfalls kaum noch jemand weiß, was denn Tugenden überhaupt sind. Das letzte Jahr hat uns gezeigt, dass Tugenden wichtig sind.

Der „Brockhaus“ erklärt diesen Begriff sinngemäß so: „Gesellschaftlich anerkannte Maßstäbe und Werte, die man mit sittlicher Festigkeit und Tüchtigkeit lebt und vervollkommnet.“

Schlicht gesagt: Das Gute erkennen und tun. Was das konkret bedeutet, soll nun mit einer Fortsetzungsreihe von einigen Tugenden erklärt werden.